Logo des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung

Bayern-Tschechien

Programm zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Freistaat Bayern - Tschechische Republik (Ziel ETZ 2014 - 2020)

Die sehr erfolgreiche und gewachsene Zusammenarbeit im bayerisch-tschechischen Kooperationsprogramm aus den Jahren 2007-2013 wird in der Förderperiode 2014-2020 fortgesetzt. So wächst der bayerisch-tschechische Grenzraum noch ein Stück näher zusammen und seinen Einwohnern und Besuchern wird ein noch attraktiveres Lebens-, Natur- und Arbeitsumfeld geboten.

Das Kooperationsprogramm  "Ziel ETZ 2014-2020" wurde am 17. Dezember 2014 offiziell durch die Europäische Kommission genehmigt. Das Bayerische Wirtschaftsministerium ist in seiner Funktion als Verwaltungsbehörde federführend für die erfolgreiche Umsetzung des Kooperationsprogramms und wird die jahrzehntelange, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den tschechischen Partnern auf nationaler und regionaler Ebene weiter fortsetzen und vertiefen. Über einen Zeitraum von zwei Jahren wurden in enger Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Regionalentwicklung der Tschechischen Republik in 14 Programmierungssitzungen die thematischen Förderschwerpunkte gemeinsam erarbeitet sowie umfassend die bayerische und tschechische Öffentlichkeit konsultiert.

Mehr anzeigen

Für die Umsetzung grenzübergreifender Projekte zwischen dem Freistaat Bayern und der Tschechischen Republik werden bis zum Jahr 2023 aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) Fördermittel in Höhe von 103,4 Mio. Euro zur Verfügung stehen. Inklusive nationaler Kofinanzierung wird sich das Gesamtvolumen des Förderprogramms auf über 121 Mio. Euro belaufen.
In einem nächsten Schritt werden die verwaltungstechnischen Strukturen auf beiden Seiten entwickelt, um eine zeitnahe Antragstellung zu ermöglichen. Weitere Informationen erhalten Sie ab sofort auf der neuen Programmhomepage.

Weniger anzeigen

Fördergebiet

Karte des bayerisch-tschechischen Grenzgebiets mit farblicher Hervorhebung des Fördergebiets
Bayerisch-tschechisches Fördergebiet

Fördergebiet in Bayern

In Bayern erstreckt sich das Fördergebiet über die Landkreise Amberg-Sulzbach, Bayreuth, Cham, Deggendorf, Freyung-Grafenau, Hof, Kronach, Kulmbach, Neustadt an der Waldnaab, Passau, Regen, Regensburg, Schwandorf, Straubing-Bogen, Tirschenreuth und Wunsiedel im Fichtelgebirge sowie die kreisfreien Städte Amberg, Bayreuth, Hof, Passau, Regensburg, Straubing und Weiden in der Oberpfalz.

Fördergebiet in der Tschechischen Republik

In der Tschechischen Republik umfasst das Fördergebiet die Bezirke Plzeňský kraj (Bezirk Pilsen), Karlovarský kraj (Bezirk Karlsbad) und Jihočeský kraj (Bezirk Südböhmen).