Logo des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung

Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein

INTERREG V-Programm "Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein"

Der Bodenseeraum ist eine international vernetzte Region, viele Themen stehen in einem grenzübergreifenden Zusammenhang. Das INTERREG-Programm „Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein“ unterstützt mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, des Schweizer Bundes und der Ostschweizer Kantone die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Akteuren rund um den Bodensee und entlang des Alpen- und Hochrheins. So trägt es zu einer ausgewogenen wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und ökologischen Entwicklung bei.

Die EU-Kommission hat mit Datum vom 16.12.2014 das neue Interreg V-Programm „Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein“ als viertes Programm in Europa überhaupt genehmigt. Über 39,5 Mio. EUR Fördergelder von der EU werden ergänzt durch staatliche und privatwirtschaftliche Gelder, so dass für Projekte des INTERREG-Programms insgesamt über 56 Mio. EUR zur Verfügung stehen.

Mehr anzeigen

Ziele des Programms sind mehr Wettbewerbsfähigkeit, Innovation, Beschäftigung und Bildung. Gleichzeitig werden Umwelt , Energie  und Verkehrsthemen angegangen. Einen zusätzlichen Schwerpunkt bilden Forschung und Innovation mit 25 länderübergreifenden Initiativen. Mehr Energieeffizienz und eine stärkere Nutzung erneuerbarer Energien in öffentlichen Gebäuden und im Wohnungsbau sind weitere Themen. Ferner soll das gemeinsame Natur- und Kulturerbe, insbesondere am Bodensee und am Rhein, noch an Attraktivität gewinnen.

In dem Programm übernehmen unsere baden-württembergischen Partner auch in der aktuellen Förderperiode die Rolle der Verwaltungsbehörde, die im Regierungspräsidium Tübingen angesiedelt sein wird. Ferner hat sich das Fördergebiet im Vergleich zur Strukturförderperiode 2007-2013 leicht vergrößert.

Weniger anzeigen
Karte des Fördergebiets im Programm Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein
Fördergebiet im Programm Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein

Fördergebiet in Deutschland

In Deutschland erstreckt sich das Fördergebiet auf den Bodenseekreis, Landkreis Konstanz, Landkreis Lindau, Landkreis Oberallgäu, Landkreis Unterallgäu, Schwarzwald-Baar-Kreis, Landkreis Waldshut, Landkreis Ravensburg, Landkreis Sigmaringen, Landkreis Tuttlingen sowie die kreisfreien Städte Memmingen und Kempten und neu hinzugekommen die Landkreise Lörrach und Ostallgäu sowie die Kreisfreie Stadt Kaufbeuren.

Fördergebiet in Österreich

In Österreich umfasst das Fördergebiet das Land Vorarlberg, mit den Gebieten "Bludenz-Bregenzer Wald" und "Rheintal-Bodenseegebiet".

Fördergebiet in der Schweiz

In der Schweiz gehören die Kantone Aargau, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, Glarus, Graubünden, Schaffhausen, St. Gallen, Thurgau und Zürich zum Fördergebiet.

Darüber hinaus ist das gesamte Fürstentum Liechtenstein Fördergebiet.